Samstag, 23. Mai 2015

Hallöchen

Hallöchen,
ihr werdet schon gemerkt haben das mir in der letzten Zeit die Lust zum bloggen fehlt.

Mein Leben ist recht turbulent und mir bleibt nicht viel Zeit für mich und meine Hobbys.

Ich stricke natürlich immer noch ein bisschen nur nicht mehr soviel wie sonst.

Ihr ahnt es schon ich werde den Blog erst mal ruhen lassen und ab und zu in der Galerie ein paar Fotos von meinen fertigen Strickstückenr reinstellen.

Außerdem könnt ihr auf Ravelry schauen

http://www.ravelry.com/people/NevaCat


... und seit neusten auch auf Instgram wo ich immer mal Fotos poste auch was ich so auf den Nadeln habe.

https://instagram.com/neva.cat/


Ich will euch natürlich nicht vorenthalten was ich in der letzten Zeit so gestrickt habe.

Eine Jacke Audrey nach einem Design von Isabell Kraemer aus
Tweed Garn auf das ich zur Zeit voll abfahre.

Und da ich mich mit der Garnmenge so verschätzt habe, stricke ich gerade an einer Antonia (bin vom der Grammanzahl wie von Alpaka ausgegangen was viel schwerer ist).




Gekauft habe ich es bei der Fadenliebe ein kleiner feiner Laden bei mir in der Stadt, wo auch regelmäßig Stricktreffen und Workshops stattfinden.

Wer mich ein bisschen kennt weiß das immer noch ein Tuch auf meinen Nadeln ist, letztens war es ein Magrathea in glatt Recht aus Alpaka / Seide / Leinen von der Zauberwiese.




Ich bedanke mich bei meinen Lesern, bis bald mal wieder....







Sonntag, 15. März 2015

Noch eine Jacke

Habe ich doch im letzten Jahr vergessen euch eine Jacke zu zeigen.
Das Garn hatte ich mal im Galeria Kaufhaus als Schnäppchen für den halben Preis gekauft und mich gleich ans stricken gemacht.
Ein Tweed Garn im  großen Perlmuster verstrickt mit Englischer Schulter und einem Schalkragen.
 


 




Samstag, 14. Februar 2015

... ich lebe noch

... oh ja hier bin ich wieder.
Nun ist schon der zweite Monat des neuen Jahres angebrochen und ich kann endlich wieder mal was Fertiges zeigen. Was lange währt wird gut, pflegt meine Mutter immer zu sagen.

Ich hatte im Oktober 2013 einen Pullover angefangen aus Alpaka in Fingering Stärke, der dann wegen der Erkrankung meiner Mutter im Korb landete. Ich hatte einfach keine Lust auf so dünnes Garn in der Zeit.
Dann letztes Jahr Weihnachten packte mich mein schlechtes Gewissen und ich schaute mir das Ganze nochmal an. Es dauerte doch bis jetzt da mir mal wieder ein Tuch dazwischen kam, das ich euch auch gleich zeigen kann.

So nun da diese beiden Projekte geschafft sind, fühle ich mich als könnte ich die zwei UFO´s (Socken und Decke) auch noch beenden die ich liegen habe.

Der Peasy Pullover abgewandelt von der Jacke hier.

Das Tuch ist wiedermal ein Winter Leaves aus Kaschmir abgewandelt, ich kann es nicht lassen und muss immer die Größen und Formen ändern. Ihr werdet jetzt denken hatten wir das nicht schon mal, gleich Farbe gleiches Muster ... ja fast.
Meine Mutter musste unbedingt mein Lieblingstuch haben wollen, sie meinte du kannst dir doch ein neues stricken. Da ich noch Garn über hatte vom Letzten Tuch, es aber weniger war, musste ich die Form wieder verändern damit es reichte. Bis auf 6 Gramm  Rest wurde alles verstrickt.


 Nun mal schauen wie es weiter geht die Decke kann ich immer nur mal ein paar Tage stricken da mir sonst meine Gelenke schmerzen, weil sie schon so schwer ist. Vielleicht war es doch ein Fehler sie aus Alpaka zu sticken   ;0)

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Frohe Weihnachten

Besinnliche Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich allen Besuchern hier im Blog.
 


Genau zu Weihnachten ist doch noch ein Projekt fertig geworden.
Ich wollte das Tuch Deep End von Heidi Kirrmaier nochmal stricken aus dickerem Garn,
 wie beim Erste Versuch.

Jetzt hat es eine schöne Größe und durch die Kaschmirmischung unwarscheinlich weich.
 







Donnerstag, 11. Dezember 2014

Noch mehr Tücher

Mir sind noch zwei weitere Tücher von den Nadeln gehüpft, das Deep End von Heidi Kirrmaier   aus Holst Nobel und das Heaven and Space von Martina Behm aus Tabby Cat Yarns.

Beide Tücher sind sehr schmal geworden, was ich nicht so gerne trage.
Aus diesem Grund ist das Deep End generell zu klein da ich auch noch sehr fest gestrickt habe, zur Claudia  gewandert und dient nun als Anschauungsstück, Fühlprobe, Ladendeko in der Fadenliebe wo auch regelmäßig Kurse und Stricktreffen stattfinden.

Das Haeven and Space muss ich erst schauen, durch die asymmetrische Form werde ich es warscheinlich wenig tragen, aber ich wollte dieses Tuch der Struktur wegen unbedingt stricken.

Ich wünsche noch eine schöne Adventszeit und viel Spaß beim Stricken  ;0)




Hier ist das Tuch noch nicht gewaschen und die Struktur kommt mehr herraus.


Und hier ist es gewaschen und flach getrocknet, nicht gespannt.